Angst oder Mut

Im Verlaufe der Menschheitsgeschichte hat sich der Mensch immer wieder von der Angst vor etwas lenken lassen. Sich sozusagen gegen das Leben entschieden und hat sich selbst zerstört, ist in den Krieg gezogen.
Waren die Profiteure der Angst zuständig, dass Mensch sich freiwillig ins Leid gestürzt hat? Hat das Volk in dieser Situation die Macht behalten oder abgegeben?
Hatte der Mensch Angst vor dem Tod/Terror...? Und hat sich im Krieg gegen etwas in den sicheren Tod begeben?
Was passiert wenn die Menschheitsfamilie gespalten wird? In eine Richtung, gegen das Leben gesteuert wird, von der Angst-Saat gesteuert wird?
Und
Was passiert, wenn die Menschheitsfamilie sich selbst für das Leben, für das Miteinander entscheiden würde?
Wer sich für das Leben entscheidet, steigt aus dieser Angst-Saat von Aussen aus und entscheidet sich fürs Leben von Innen heraus und kommt in seine Kraft.
Mit etwas zu leben, bietet dir Leben.
Gegen etwas zu leben, bietet dir den sicheren Tod, da die Angst dich lenkt und du lenkbar wirst; Angst vor etwas Unsichtbarem, wo wie Alles zum Leben dazugehört.
Für was entscheidest du dich?
Für den Mut oder die Angst?
Führst du dich selber oder lässt du dich von der Angst-Saat führen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0